post

Projektwoche der 4ew

Die Projektwoche der 4e hat dieses Jahr am Maltschacher See stattgefunden.

Sie hat unter anderem einen Bio-Bauernhof, den Klagenfurter Flughafen und die Saftfabrik „Kärntner Frucht“ besichtigt. 

Ihre Freizeit haben die Schülerinnen mit Sportprogramm auf dem See und Spaziergängen durch die Umgebung verbracht.

 

post

Schülerinnen der Übung Wirtschaft und Kreativität verkaufen ihre Produkte

In der Übung Wirtschaft und Kreativität der 1. und 2. Klassen werden die beiden Bereiche kreatives Gestalten und wirtschaftliches Grundwissen miteinander verbunden. So stellen wir etwa Produkte wie Marmeladen, Seifen, Armbänder, Schlüsselanhänger, usw. her, die wir dann an Ständen verkaufen wollen.

Nach den coronabedingten Einschränkungen konnten wir heuer endlich unsere selbstgemachten Erzeugnisse am Tag der offenen Tür und am Elternsprechtag verkaufen. Unser Ziel war es, mehr Geld einzunehmen als wir für die Materialien ausgegeben hatten. Das gelang uns und so lernten wir auch in der Realität den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn. Dabei bereiteten uns sowohl die Produktion als auch der Verkauf der Produkte viel Freude.

post

Vorstellungsgespräche der 7CW

Erstmalig fanden dieses Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler aus der 11. Schulstufe des wirtschaftskundlichen Zweiges des BRG Bad Vöslau Übungen im Sinne von Vorstellungsgesprächen statt. Jeweils 8 Schüler und Schülerinnen der 7CW wurden für 2 Freitage im Oktober eingeteilt, sich in die Rolle eines Bewerbers hineinzuversetzen. Unter der Leitung von Frau Prof. Karner durften wir erleben, wie sich ein sehr realitätsnahes Bewerbungsgespräch anfühlt und was man, angefangen bei der Kleidung bis hin zu der richtigen Körpersprache, aber auch bei der Beantwortung von gefinkelten Fragestellungen, beachten muss. Die Bewerberinnen und Bewerber bereiteten sich sowohl inhaltlich auf die Stellenausschreibung im Verkaufsinnendienst und im Marketing, als auch mit einem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben, vor. Den Schülerinnen und Schülern wurden nicht nur zwei außergewöhnliche Tage, sondern auch eine nützliche Erfahrung für ihr Leben nach der Schulzeit geboten.

Einen großen Dank nochmals an Herrn Dominik Jurin von der Firma Wedco, der sich für die 7CW Zeit genommen und auch Tipps für spätere Vorstellungsgespräche gegeben hat.

post

Unternehmerführerschein 20/21

Prüfungen zum Unternehmerführerschein 20/21

Seit vielen Jahren absolvieren die SchülerInnen des wirtschaftskundlichen Realgymnasiums mit Erfolg den „Unternehmerführerschein“.

Dieses erfolgreiche Modell, das auf eine Initiative der Wirtschaftskammer Österreich zurückgeht, wird sowohl von der EU als Best-Practice Beispiel als auch akademisch anerkannt. In der Wirtschaft ist ebenfalls die Bedeutung dieses Zertifikates unumstritten, wodurch die SchülerInnen bei Bewerbungen um Ferialjobs, Praktika, aber auch beim Berufseinstieg oder beim Studium gegenüber anderen einen Vorsprung vorweisen können. Ziel des Unternehmerführerscheins ist, das wirtschaftliche Wissen und die soziale Kompetenz der Jugendlichen zu stärken. Fundiertes Wirtschaftswissen und soziale bzw. unternehmerische Schlüsselqualifikationen sind zu unverzichtbaren Bestandteilen einer umfassenden Allgemeinbildung geworden.

Wir beginnen in der 4. Klassen mit dem „Modul A“ im Zuge des Geographie-Wirtschaftskunde Unterrichts, in der Oberstufe wird der Weg im eigenen Unterrichtsfach „Wirtschaftsgrundlagen“ fortgesetzt.

Doch das Schuljahr 2020/21 erwies sich auch in Bezug auf den „Unternehmerführerschein“ als besondere Herausforderung: Viele Stoffgebiete mussten von den SchülerInnen während der Distance Learning Zeit bzw. während des Schichtbetriebs erarbeitet werden. Da diese Form der Vorbereitung auf die Prüfung sowohl für die SchülerInnen als auch für die Lehrerinnen eine neue Herausforderung darstellte, war die Anspannung am Testtag dementsprechend groß. Die Prüfung selbst wurde wieder von einem externen Prüfer der Wirtschaftskammer betreut. Doch trotz der Nervosität bestanden die SchülerInnen die Module des Unternehmerführerscheins mit Bravour!

Die offizielle Zertifikatsverleihung fand Ende Juni bei strahlendem Wetter statt und wurde auch musikalisch umrahmt. Der Elternverein sponserte als Anerkennung an unsere tüchtigen SchülerInnen jedem/jeder einzelnen AbsolventIn eine Zotterschokolade und ein Kipferl. Ein herzliches Dankeschön dafür!

post

Exkursion Hochwasserrückhaltebecken

Exkursion Hochwasserrückhaltebecken Pottenstein – Fahrafeld, 9.9.21

Ein neues Schuljahr hat begonnen, und die 7 Klasse WIKU hat bereits ihre erste Exkursion hinter sich: Coronakonform, mit Abstand und im Freien, konnten wir am 9.September bei strahlendem Wetter das Retensionsbecken in Pottenstein, das sich noch im Bau befindet, hautnah erleben. Die Besichtigung führte uns bis ins Herz der Anlage. Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Anlage an sich, über die großen daraus resultierenden ökologischen Herausforderungen und die erhoffte Schutzwirkung vor weiteren Hochwässern an der Triesting.

Wir hoffen, in diesem Schuljahr noch andere spannende Exkursionen durchführen zu können.

 

post

„Finanzbildung“ 22./23.10. – Vortrag des Wirtschaftsmuseums

„Finanzbildung“ – Vortrag des Wirtschaftsmuseums an der Schule

Am Donnerstag, 22. und Freitag, 23. Oktober, fand für ausgewählte Klassen der Oberstufe ein Vortrag zum Thema „Finanzbildung“ statt (selbstverständlich unter Einhaltung aller erforderlichen Coronamaßnahmen). Dafür besuchte uns ein Referent des Wirtschaftsmuseums, Herr Kristijan Istodorovic.

Am Donnerstag besprachen die SchülerInnen der 7. Klassen im jeweiligen Klassenverband mit dem Experten Themen zur Preisstabilität, zu Zahlungsmitteln und zu Finanzmärkten. Dabei zeigten sich die SchülerInnen besonders am Thema „Geldfälschung“ interessiert.

Die 8. Klassen vertieften sich mit dem Referenten in die Themen Bitcoins und den Goldstandard. Danach berechneten sie auch ihre jeweilige persönliche Inflation und erörterten verschiedene Sparformen und ihre Risiken.

Dieser anregende Austausch mit einem Experten des Wirtschaftsmuseums bildete eine Abwechslung zum momentanen Schulalltag. Wir freuen uns darauf, in Zukunft vielleicht wieder Vortragende einladen zu dürfen oder auch Exkursionen durchführen zu können.

post

Unternehmerführerschein 2020

Unternehmerführerschein

Auch in diesem schwierigen Schuljahr haben ein paar Schülerinnen und Schüler der 8CW den Unternehmerführerschein abgelegt. Auch 2 Schülerinnen des letzten Jahrgangs konnten uns zu dieser Prüfung begleiten.

Die – freiwillige – Abschlussprüfung steht am Ende der wirtschaftlichen Ausbildung der Oberstufe im wirtschaftskundlichen Zweig. Die Schülerinnen und Schüler legten in der Wirtschaftskammer in St. Pölten eine umfangreiche mündliche Prüfung ab und wurden mit dem begehrten Zertifikat belohnt.

NEU: In der Schule gibt es eine ständig wachsende Liste an UF-Absolventinnen und Absolventen auf der GWK-Tafel!

post

Euro-Logo-Online-Challenge

Am 23.10. 2020 fand die Eurologo-Online-Challenge der Österreichischen Nationalbank für die WIKU-Klassen 3E, 3F, 4E, 4F und 5C statt.
Ausgerüstet mit Smartphone und Kopfhörer waren die SchülerInnen mit sehr viel Engagement bei diesem interaktiven Online-Quiz rund um das Thema Geld dabei. 
Insgesamt haben 102 SchülerInnen mitgemacht und  Florian Radic (3F), der Tagessieger wurde, darf sich über ein Münzset der OeNB freuen.
post

Exkursion „LaGacilly“ am 16.9.

Exkursion „LaGacilly“ am 16.9.

Am 16.9. unternahm die 7c im BE-Unterricht eine Exkursion zur Freilluft-Fotoausstellung „LaGacilly“ in Baden mit vielen sehenswerten Bildern.

post

Illusionen und Kunst in Wien, 19.11.19

Am Dienstag, den 19. November 2019 besuchte die Klasse 5CW das Museum der Illusionen und die Albertina in Wien.

Im interaktiven Museum angekommen, konnten wir die optischen Täuschungen in aller Ruhe erforschen. Die vielen Sinnestäuschungen ließen uns staunen und der Spielraum wurde in ein Fitness Center für das Gehirn verwandelt. Es gab auch einige Täuschungen, die wir selbst ausprobieren mussten, woran wir  auch viel Spaß hatten (z.B. eine Pyramide zusammenbauen oder das Gefühl bekommen sich zu drehen).

Nach den spannenden Erlebnissen stärkten wir uns und spazierten durch die Innenstadt zur Albertina.

Die Albertina besitzt mit der Sammlung Batliner eine der bedeutendsten Kollektionen Europas zur Malerei der Klassischen Moderne. Den Ausgangspunkt der permanenten Aufstellung bilden die Künstler des Impressionismus und des Postimpressionismus. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Deutschen Expressionismus mit den Künstlergruppen Die Brücke und Der Blaue Reiter sowie auf der Neuen Sachlichkeit. Zahlreiche Werke Picassos bildeten den krönenden Abschluss: Von seinen frühen kubistischen Bildern über die reifen Werke der 1940er Jahre und hervorragende, bislang nicht ausgestellte Druckgrafiken, bis hin zu seinem experimentellen Spätwerk sind zahlreiche Meisterwerke zu sehen

Der spannende Tag, der viele Eindrücke bei uns hinterließ, neigte sich dem Ende zu und wir fuhren Richtung heimwärts.