post

BRG Bad Vöslau ist Volleyball mixed Landesmeister!

Im diesjährigen School Olympics Bewerb „Oberstufe mixed mit Vereinsspielerinnen“ konnte das BRG Bad Vöslau seinen bislang größten Erfolg im Volleyball feiern. Ungeschlagen und ohne Satzverlust sicherten sich die Spielerinnen und Spieler der Oberstufe den Gewinn dieser NÖ Schulmeisterschaft im Finalturnier am 28.4.2022 in der Stadthalle Zwettl.

Über eine regional begrenzte Vorrundengruppe, die noch vor dem Stopp für den Schulsport im Spätherbst ausgetragen werden konnte, und den Erfolg in der Qualifikationsrunde der gesamten Region Ost qualifizierte man sich für das geplante Final-Four Turnier. Durch den Ausfall des BORG Wr. Neustadt, das am Finalturnier nicht teilnehmen konnte, wurde die Endplatzierung dann in einem Dreierturnier jeder gegen jeden ausgetragen. Das BRG Bad Vöslau musste zwar in der Aufstellung improvisieren, weil krankheits- und verletzungsbedingt drei Spielerinnen die Reise nach Zwettl nicht antreten konnten, aber man vertraute trotzdem an die eigenen Stärken und die Chance auf ein gutes Turnier.
Bereits im ersten Match konnte das BRG Bad Vöslau den Grundstein zum späteren Erfolg legen. Das BRG St. Pölten wurde mit 2:0 Sätzen besiegt. Im Spielverlauf gab es konstant eine eindeutige Führung der Thermalstädter, die immer erst gegen Ende der Sätze ein wenig kleiner wurde.
Eine Machtdemonstration war der erste Satz gegen die Gastgeber/innen aus Zwettl. Mit 25:9 ließ man der Volleyballhochburg aus dem Norden Niederösterreichs nicht den Funken einer Chance. Doch so klar der erste Satz verlaufen war, so umkämpft war der zweite. In einem sehr ausgeglichenen Schlagabtausch mit sehenswerten Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten, gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. Erst gegen Ende gelang es den Gästen, eine Dreipunkteführung zu erspielen und mit nur mehr zwei fehlenden Punkten auf den Sieg glaubten alle an eine Vorentscheidung. Doch gelang es dem BG/BRG Zwettl mit enormem Kampfgeist diesen Rückstand nicht nur wettzumachen, sondern sogar einen Satzball herauszuholen. In dieser engen Spielphase behielten die Vöslauer/innen jedoch die Nerven und spielten konzentriert und geduldig die nun sehr langen Ballwechsel erfolgreich zu Ende. Mit 27:25 setzte man sich denkbar knapp aber doch verdient durch und durfte den Siegerpokal entgegennehmen.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass alle Spielerinnen und Spieler des erfolgreichen Teams über die Schule den Zugang zum Volleyballsport gefunden haben. Fast alle hatten vor ihrem Eintritt keine oder bestenfalls ganz wenig Volleyballerfahrung, konnten sich aber durch ihren Trainingseifer und den guten Rahmenbedingungen am BRG Bad Vöslau sehr gut weiterentwickeln.

„Der Gewinn dieses Bewerbs hat für mich einen besonderen Stellenwert, weil es eben ein gemischter Bewerb für Mädchen und Burschen ist. Dadurch spiegelt er die Realität in der Schule wider und es kommt nicht zum Sieg jener Schulen, die eng an einen Verein gekoppelt sind, wie das in den geschlechtsspezifischen Bewerben sehr oft der Fall ist. Da es keine offiziellen mixed Meisterschaften auf Vereinsebene gibt, können hier auch kaum taktische Varianten und Spielmechanismen aus der Vereinsarbeit übernommen werden, sondern müssen eben im schulischen Umfeld erarbeitet werden. Dazu kommt noch der klassen- und geschlechterübergreifende Teamspirit, der sich im Training immer mehr entwickelt und die Motivation aller Beteiligten fördert,“ ist Volleyballkoordinator Stefan Dlauhy stolz auf die Leistung seiner Athletinnen und Athleten.

vordere Reihe: Lucy Gray (7ARS), Dominik Fischer (8ARS), Simon Cee (7ARS)
hintere Reihe: Stefan Dlauhy (Coach), Xaver Doblhoff-Dier (7ARS), Hannah Bröthaler (7ARS), Mia Baumgartner (6ARS), Philipp Ruhdorfer (6ARS)
es fehlen aus Krankheits- bzw. Verletzungsgründen: Marija Stankovic (6ARS), Selma Diry (6ARS) und Sophia Auwärter (7ARS)

post

Vorrunde Handball Schulcup clubless

Endlich finden wieder Schulhandballturniere statt!

Die Mädchen und Burschen freuen sich riesig an Turnieren teilnehmen zu dürfen.

Am Mittwoch, 06.04.2022 fand das Vorrundenturnier Handball Schulcup clubless der Burschen in unserer Schule statt.

Teilnehmende Mannschaften:

BG Baden Frauengasse, BRG Bad Vöslau 1, BRG Bad Vöslau 2

Spielerkader BRG Bad Vöslau 1:

Leitenberger Max, Gern Daniel, Schauberger Elias, Röhrling Raffael, Fritz Konstantin, Macek Raphael, Bleier Simon, Hoffmann Moritz

Spielerkader BRG Bad Vöslau 2:

Vissing Robin, Natterer Leo, Holley Anna, Gindl Julia, Cenanovic Nino, Shtankov Maxim, Reisacher Florian

Spielergebnisse:

BRG Bad Vöslau 2 : BRG Bad Vöslau 1    3 : 19

BG Baden Frauengasse : BRG Bad Vöslau 2    17 : 3

BRG Bad Vöslau – BRG Baden Frauengasse    15 : 14

Tabelle:

  1. BRG Bad Vöslau 1
  2. BRG Baden Frauengasse
  3. BRG Bad Vöslau 2

Herzliche Gratulation an beide Teams! Ihr habt toll gekämpft!

Das Team BRG Bad Vöslau 1 darf somit beim Finalturnier am 22.04.2022 in Zwettl teilnehmen.

 

post

Starker Auftritt des Oberstufen mixed Teams!

Nach langer Pause konnte auch das Mixedteam der Oberstufe wieder ins Schulwettkampfgeschehen eingreifen. Bereits kurz vor der pandemiebedingen Bewerbsunterbrechung war man erfolgreich gegen das BRG Purkersdorf und das Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf in die Meisterschaft gestartet. Nun stand am 7.4. die zweite Vorrunde in Wr.Neustadt am Programm. Gegen das BG Zehnergasse und die Gastgeber/innen des BORG Wr. Neustadt ging es um die Qualifikation für das Final Four Turnier des diesjährigen Landesbewerbs in Zwettl. Beide Schulen aus der „allzeit getreuen“ Stadt schoben dem BRG Bad Vöslau die Favoritenrolle zu und die Spieler/innen aus der Thermalstadt wussten diese auch eindrucksvoll unter Beweis zu stellen!

Im Eröffnungsmatch gegen das BG Zehnergasse konnte man gleich von Beginn weg klare Verhältnisse schaffen. Durch druckvolles Service und gelungene Angriffsaktionen aus der Annahme heraus erpsielte sich das Team aus Gainfarn rasch eine klare Führung, die trotz aller möglichen Wechsel nie in Gefahr geriet. Alle mitgereisten und fiten Spieler/innen konnten ihr Können unter Beweis stellen. Auch wenn der zweite Satz ergebnismäßig knapper ausging, gab es nie einen Zweifel über den Sieger des Spiels! Mit einem klaren 2:0 (25:11/25:21) Erfolg wurde die Basis für den Aufstieg gelegt.

Nach dem zwischenzeitlichen Sieg des BORG Wr. Neustadt in der zweiten Partie des Tages stand dann schon vor dem Abschlussmatch des Turniers fest, dass die Reise nach Zwettl gebucht werden konnte! Doch die Burschen und Mädchen des Volleyballzweigs wollten sich damit nicht zufrieden geben und das Qualiturnier auch gewinnen…

Der erste Satz verlief über weite Strecken ausgeglichen, was weniger an der spielerischen Stärke des Gegner lag, als viel mehr an dessen Heimvorteil: die für die Gäste ungewohnt niedrige Hallenhöhe führte zu einigen Fehlern, weil trotz eigentlich perfekter Abwehr- bzw. Annahmeaktionen der Ball oft die statisch notwendigen Unterzüge berührte. Dazu kamen noch eine hohe Anzahl an Servicefehlern. Am Ende fand man sich aber immer besser zurecht und mit stabiler werdenden Servicequalität und sehenswerten Angriffen gab es doch noch einen klaren Satzgewinn. Der zweite Satz war dann eine sehr einseitige Angelegeheit: Dank starker Aufschlagleistung der Gäste fand das BORG Wr. Neustadt überhaupt nicht ins Spiel und auch die Abwehrarbeit funktionierte nun beim BRG Bad Vöslau wie aus einem Guss. Der Lohn war ein deutlicher 25:7 Satzgewinn. Damit verbuchte man mit 2:0 (25:19/25:7) auch den zweiten Sieg des Tages und trifft nun im Semifinale gegen den Zweitplatzierten aus der anderen Qualifiaktionsgruppe.

Als Coach und Trainer dieses Teams bin ich sehr stolz auf diese Leistung, weil alle Spieler/innen sich für ihren Einsatz und ihre Trainingsmotivation trotz aller Schwierigkeiten und Einschränkungen selbst belohnt haben. Man konnte richtig die Freude erkennen, dass endlich auch wieder Schulbewerbe und das Messen mit anderen Schulen möglich sind. Nun freuen wir uns alle auf das Finalturnier in Zwettl und hoffen, dass wir dort eine ähnliche Performance liefern können!

post

Comeback der Volleyball Schülerliga

„Endlich können auch wieder Schulbewerbe stattfinden!“ Diesen Satz konnte man in den letzten Tagen und Wochen öfters hören und am 8.3. war es dann soweit: Wir konnten bei uns in der Schule die Vorrunde des Bezirks Baden/Mödling austragen. Nur mehr drei Schulen waren nach der coronabedingten Zwangspause im Bewerb verblieben. Ergebnisse waren nicht ganz so wichtig wie die Tatsache, dass nach über zwei Jahren wieder schulübergreifende Turniere möglich waren.

Das BRG Unterwaltersdorf und das BG und BRG Baden Biondekgasse waren zu Gast und es entwickelten spannende Spiele. Am stärksten präsentierten sich die Gäste aus Unterwaltersdorf, die als einzige auch ein paar Vereinsspielerinnen im Aufgebot hatten. Dieser Erfahrungsvorsprung führte am Ende auch zum verdienten Turniersieg. Im Duell um den zweien Platz kam es zwischen den Gastgebern und dem BRG Biondekgasse zu einem extrem knappen Schlagabtausch, den die Badenerinnen etwas glücklich für sich entscheiden konnten. Mit 23:25 und 21:25 mussten sich die Mädchen aus Bad Vöslau trotz jeweiliger zwischenzeitlichen Führungen geschlagen geben. Für alle war es das erste Match ihrer Karriere und man merkte die mangelnde Spielerfahrung in allen Elementen des Spiels.

Wegen der Absage des BG Baden Biondekgasse für das Regionsfinale NÖ Süd durfte das BRG Bad Vöslau auf den frei werdenden Platz nachrücken und wusste die Rolle des „Lucky losers“ perfekt zu nutzen. Im Finalturnier der Bezirke Baden, Mödling, Schwechat, Wr. Neustadt Stadt und Wr. Neustadt Umgebung stellten wir das Team mit den meisten Spielerinnen. Daher konnte auch kräftig gewechselt werden und alle Mädchen kamen so zu wertvollen Einsätzen.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus der MMS Neunkirchen konnten wir im ersten Satz lange mithalten und verloren am Ende nur knapp mit 21:25. Im zweiten Satz schlug wieder die Unsicherheit zu und es konnte keine Steigerung mehr erzielt werden. Somit gab es gegen den späteren Turniersieger eine Niederlage, die am Ende ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

Im zweiten Spiel des Tages gab es endlich das verdiente und lang herbeigewünschte Erfolgserlebnis: gegen diie MS Kirchberg am Wechselkonnten wir unser erstes Spiel gewinnen. In einem extrem spannenden ersten Satz gelang nach der Abwehr von vier Satzbällen ein knapper 26:24 Erfolg und damit der erste Satzgewinn. Beflügelt durch dieses Erlebnis und einer starken Leistung im zweiten Satz ließen die Bad Vöslauerinnen keinen Zweifel mehr daran aufkommen, wer das Spiel gewinnen sollte. Mit einem deutlichen 25:5 wurde der erste Sieg in einem Bewerbsspiel sichergestellt, der zugleich auch die Chance auf das Erreichen des Landesfinales offen lässt. Gegen das BG St.Pölten kommt es in der Woche ab 21.3. zu einem Qualifikationsspiel um des Einzug ins NÖ Finalturnier.

Als Trainer und Coach freut mich der Sieg für die Mädels sehr, wenngleich für mich die Fortschritte, die durch die wenigen Spiele zu erkennen sind, noch mehr wiegen. Wenn man bedenkt, wie eingeschränkt in den letzten beiden Jahren trainiert werden konnte, ist das  nun erreichte Spielniveau sehr erfreulich. Wir freuen uns auf das Match gegen St.Pölten und sehen es als eine weitere Chance, etwas dazuzulernen. Natürlich wollen wir versuchen zu gewinnen, aber für mich steht heuer die Tatsache, dass wir überhaupt spielen können absolut im Vordergrund!

post

Volleyball Oberstufe mixed

Gleich nach dem Herbstferien war es soweit! Nach über einem Jahr Zwangspause konnte endlich wieder ein Volleyballturnier im Rahmen der Schulbewerbe abgehalten werden. Im Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf trafen im Oberstufen Mixed Bewerb das BG und BRG Purkersdorf sowie das BRG Bad Vöslau auf die Gastgeber.

Und es war ein sehr erfreulicher Restart: das neu zusammengesetzte Mixed Team präsentierte sich trotz der wenigen Trainingsmöglichkeiten in den letzten Monaten spielstark und konnte mit einigen sehenswerten Kombinationen immer wieder für spektakuläre Punkte sorgen. Zwischenzeitlich gab es zwar auch das eine oder andere Abstimmungsproblem, aber insgesamt dürfen alle Beteiligten mit diesem Auftreten zufrieden sein. Der Lohn dafür waren zwei deutliche Siege an diesem Tag!

Die Ergebnisse im Detail:
BRG Bad Vöslau – BG und BRG Purkersdorf: 2:0 (25:20/25:9)
BRG Bad Vöslau – Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf: 2:0 (25:14/25:18)
Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf – BG und BRG Purkersdorf: 2:1 (25:13/22:25/15:12)

post

Skiausbildung Kitzsteinhorn

BegleitskilehrerInnenausbildung_Kitzsteinhorn_17-21.10.2021

Nach langem Warten konnten wir die langersehnte Skiausbildung nun endlich in die Wirklichkeit umsetzen und genossen fünf wirklich unvergessliche, produktive Tage auf 2400m Höhe im BSFZ am Kitzsteinhorn.

Nach vielen Trainingsstunden am Schnee, Videoanalysen und Theorieeinheiten konnten die SchülerInnen der 7A die Prüfung zur Begleitskilehrerin/ zum Begleitskilehrer abschließen.

Herzliche Gratulation zu dieser bestandenen Ausbildung!

Hoffentlich können die Schüler und Schülerinnen den Spirit des Skisports an junge, motivierte Kinder und Jugendliche weitergeben, sodass auch diese wiederum ähnlich unvergessliche Momente in den Bergen erleben dürfen.

Viel Spaß beim Unterrichten!

 

post

„Sportlicher“ Schneemann

Gehe raus in die Natur
Tanke Sauerstoff
Bekomme den Kopf frei
Baue einen „sportlichen“ Schneemann
…. und habe Spaß dabei 🙂

Bewegungs- und Sportunterricht im Distance Learning Mag. Martha Herb

 

 

 

post

Winter Foto Challenge

Mache einen Winterspaziergang- oder lauf

Fotografiere 9 von 10 vorgegeben Dingen

Erstelle eine Collage …

Bewegung- und Sportunterricht im Distance Learning Mag. Martha Herb

…….