Die Jugend hat etwas zu sagen!  – Redewettbewerb der 7.Klassen

Beim schulinternen Redewettbewerb am 17.06.2019 ergriffen 13 RednerInnen aus den 7. Klassen  die Gelegenheit, zu sagen, was ihnen am Herzen liegt.  Die häufige Wahl des Themas „Umweltschutz“ in seiner ganzen Bandbreite verdeutlicht, dass die Jugendlichen besorgt in die Zukunft blicken und die Elterngeneration in die Verantwortung nehmen. Greta Thunberg zeigt, dass Engagement und die Macht der Worte etwas bewirken können! In ihre Fußstampfen begab sich Sophie Niepötter und erlangte mit einer sprachlich und inhaltlich differenzierten und beeindruckenden Analyse den zweiten Platz.

Die Macht der Worte wurde aber auch von Lena Kohlmaier (3.Platz) eingesetzt, um gegen die Gefangenschaft von Walen und Delfinen zu Showzwecken beherzt anzukämpfen.

Elisabeth König verfolgte ein eher praktisches Ziel, nämlich die Überdachung der Fahrradständer vor der Schule. Ihre mutige, unkonventionelle und souverän vorgetragene Rede wurde mit dem ersten Platz belohnt.

Wir danken allen TeilnehmerInnen und gratulieren ihnen zu ihrem Mut, sich dem Urteil der Jury zu stellen.

Jury: Dir.Mag. Liebl, Christian Flammer (EV), Mag. Angelika Mantler, Mag. Doris Zierler, Leonie Federle und Patricia Kuen (Absolventinnen)

Ergebnis:
1. Platz: Elisabeth König
2. Platz: Sophie Niepötter
3. Platz: Lena Kohlmaier

Vielen Dank an den Elternverein für die Unterstützung und Bereitstellung der Preise!

MMag. Brit Fehlmann