Wirtschaftskundliches Realgymnasium

Im Wirtschaftskundlichen Realgymnasium liegt der Schwerpunkt einerseits auf der Vermittlung wirtschaftlich-unternehmerischer Zusammenhänge und andererseits auf einem vertieften Angebot im praktisch-kreativen Bereich.

In der Unterstufe wird im Rahmen des Geographieunterrichts das erste Modul des Unternehmerführerscheins der Wirtschaftskammer erarbeitet. Neben einer höheren Stundenzahl in den Fächern Werken und Bildnerischer Erziehung findet sich der praktisch-kreative Schwerpunkt auch im schulautonom geführten Fach „Haushaltsökonomie und Ernährung (Praxis)“ in der 4. Klasse.

In der Oberstufe wird der wirtschaftliche Schwerpunkt in den Fächern Geographie, Wirtschaftsgeographie und Wirtschaftsmathematik, in denen auch die weiteren Module des Unternehmerführerscheins erarbeitet werden, weitergeführt. Auch der praktisch-kreative Bereich wird fortgesetzt: In der 5. Klasse wird ein weiteres Jahr im Fach „Haushaltsökonomie und Ernährung“ der praktischen Tätigkeit gewidmet, in der 6. und 7. Klasse folgt dann das Theoriefach „Haushaltsökonomie und Ernährung“. Im wirtschaftskundlichen Zweig werden zudem die kreativen Fächer Musikerziehung und Bildnerische Erziehung beide bis zur 8. Klasse weitergeführt.
Zusätzlich beginnt im wirtschaftskundlichen Zweig der Psychologieunterricht bereits in der 6. Klasse, in der auch das Fach „Kommunikation und Präsentation“ am Stundenplan steht.

 

Archiv